Wandern im Erzgebirge

20 Jahre Ortspyramide

am 26.11.2016

 

 

 Wanderung im Lohebachtal

am 06.09.2014

Die dritte Veranstaltung anläßlich des 90. Geburtstages von Carl Heinz Westenburger fand am letzten Samstag bei sehr schönem Wetter und einer guten Teilnehmerzahl aus nah und fern im "Wohnzimmer" des Malers und Grafikers, im Lohebachtal und der Leitung von Wolfgang Riehter statt.

Nachdem der Vorsitzende des EZV Tannenberg, D.Tuchscheerer und der Kunsthistoriker Alexander Stoll diese Veranstaltung mit Gedenken an den Maler eröffnet hatten , übernahm W.Riehter die Wanderung.

Mit ,im Vorfeld sorgfältig ausgewählten Fotos aus vergangenen Zeiten, wurden Stellen, wo diese Aufnahmen entstanden, begangen.

Hier wurden Umstände,Zustände und viele bekannte Dinge erörtert aber auch Neues bekannt und manch einer bekam von den Zusammenhängen einen Gesamtüberblick des Tales und den dort entstandenen Bildern oder Fotos.

Natürlich ist einiges, der neuen Zeit geschuldet auch anders gegangen wie geplant, was u.a. die Pflege oder Gestaltung von Flächen angeht, da es vielfach entweder am Geld oder der Zeit oder beidem mangelt.

Hier kann , wie mehrfach erwähnt, nur ein ehrenamtliches  Engagement weiter helfen,wobei die Rahemenbedingungen schon seitens der Gesetzgeber geschaffen oder verändert werden sollten, was zum Beispiel eine ökologisch sinnvolle Waldbewirtschaftung betrifft !

Beifall, sozusagen auf offener Szene, gab es für die inzwischen ebenfalls 90 Jahre alte Gattin des Malers, Margot, deren Beitrag zum Gelingen vieler Vorhaben Ihres Mannes an einer Stelle mit Foto aus vergangenen Zeiten gewürdigt wurde.

Am Ende der Wanderung hatten sicher viele Teilnehmer mehr gute Erlebnisse zu verarbeite, als die nebenher gefundenen Pilze.

Der Ausklang fand dann beui einer Tasse Kaffee mit Bockwurst im Hutzenhaus statt.

 

D.Tuchscheerer

 

Wanderung im Duppauer Gebirge

am 26.07.2014

Im Rahmen des Gedenkens an den Maler und Grafiker Carl Heinz Westenburger hatten wir mit unserem Mitglied und ehemaligen Gf des BUND Sachsen eine Wanderung  zum Uhyst bei Kadan in Böhmen eingelagen.

Wir trafen uns in Weipert um dann mit Fahrgemeinschaften in die Nähe diese Tafelberges zu gehen.

Der kurze, aber heftige Austieg bei sommerlichen Temperaturen verlangte doch etwas an Kondition, allerdings wurden durch den dort möglichen Ausblick verwöhnt.

 

Maiwanderung 2014

Am Himmelfahrtstag wanderten wir ab Wanderparkplatz wieder einmal im Lohebachtal  in Richtung Waldschänke.

Trotz nicht so schönen Wanderwetter war doch ein "Häuflein Aufrichtiger" erschienen und mit zünftiger Regenkleidung ging es los.

Leider waren unsere ersten Erlebnisse durch immer wieder zerstörerischer Aktivität von unbedachten Menschen geprägt,denn "Schneisen" von Geländemaschinen erzeugt, oder demolierte Bänke lassen einfach nicht erkennen,dass alle am gleichen Strang ziehen und unsere Region auch Besuchern nahe bringen !

Nichtsdestotrotz kamen wir über die Waldschänke mit einer Einkehr doch wieder auf den "Meierkamm" bei Hermannsdorf und konnten die dort vorgefundenen Rastplätze nur bestaunen - geht also doch.,.... !

Abschließend trafen wir uns noch im Hutzenhaus bei Kaffee und Kuchen und hatten allerlei zu besprechen.

 

 

 

 

Frühjahrsputz am 12.04.14

Am letzten Samstagwar es wieder einmal so weit - der Schmutz des letzten Winters ,inklusive Spinnweben und Co. wurde gemeinschaftlich beseitigt.

Pünktlich 9.00 trafen sich ein "Häuflein" oder der "harte Kern" des Vereins um wieder einmal eine Grundordnung herzustellen, es wurden die Fenster geputzt, der Vorgarten auf Vordermann gebracht und die "Oberstube" beräumt.

Natürlich gab es auch ein zünftiges Frühstück , mit Bockwurst und Kaffee wo auch so manches besprochen werden konnte.

Am Ende war man sich wieder einmal einig, auch wenn angekündigte Freunde/innen leider nicht anwesend sein konnten, man hatte zu Hause zu tun (!!!) es war trotz Arbeit eine schöne gemeinsame Veranstaltung !

 

 

 

Jahreshauptversammlung am 04.04.14

siehe Protokoll !

 

 

 

Faschingstreiben im Hutzenhaus !

 

 

Na sieht der neue Hut nicht gut ?

Am Faschingsdienstag war es wieder eimal so weit , der EZV lud Freunde, Mitglieder und Sponsoren zum "bunten Treiben" ins Hutzenhaus ein.

Vorbereitet von den jecken Frauen Petra, Ingrid , Christine und andere war das Haus wunderbar geschmückt ,eine leckere Bowle stand bereit und natürlich gab es Pfannkuchen und die nicht wegzudenkende Bockwurst.

Nachdem auch einige Überraschungsgäste erschienen waren stieg eine besondere Veranstaltung : Eine Hutmodenschau (siehe Galerie) mit selbst gestalteten Modellen.

Moderiert , wie immer professionell ,durch unsere Petra nahmen die Variationen schier kein Ende - die Fantasie hatte selbst beleuchtete Hüte oder Hüte aus Reinigungsutensilien hervorgebracht.

Mit großem Beifall wurde jedes "Model" bedacht und anschließend wurde natürlich auch gefeiert und zu den Kängen unseres Freundes H.Kreft + Frau auch manche Schnorke erzählt.

Am Ende der närrischen Veranstaltung waren sich alle einig, das machen wir wieder und so wird es sicher einen 3. Karneval im Hutzenhaus geben, sicher wieder mit Überraschungen und vielleicht mit einer Prämierung....... des schönsten Kostümes ? Oder ?

Der "Prinz Karneval"

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kräuterwanderung im Lohebachtal 

Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich die ca. 20 Teilnehmer am Parkplatz vor dem Freibad Tanneneberg.

Nach einer kurzen Begrüßung ging es dann über den unteren Heuweg ins feuchte,aber begehbare Lohebachtal.

Hier konnte unsere "Kräuterfee" Christine den Teilnehmern viel zu den heimischen Kräutern und Ihrer Wirkungsweise erzählen.

Unterstützt und ergänzt wurde Sie wieder durch unseren "Stammgast" Manfred Hasted aus Chemnitz.

 

 

 

 Anschließend trafen sich die Wanderer im Hutzenhaus zur Verkostung der gesammelten Kräuter und wurden mit einer Nesselsuppe empfangen.

Weitere Gänge waren Kartoffeln mit verschiedener Kräuterbutter sowie Quark. Danach gab es einen zünftigen Kräuterschnaps zur Verdauung und ein Dessert.

Christine zeigte uns dann warum Kräuterfeen so eine schöne glatte Haut haben, indem Sie uns eine Lotion aus Kräuteressenzen zubereitete.

Am Ende wren sich alle einig , wir hatten wieder viel gelernt, hatten uns in der Natur bewegt und die gemeinsam verbrachte Zeit bei vielen Gesprächen genossen !

 

 

 

 

"Himmelfahrtswanderung"

Die diesjährige Wanderung führte zum "Greifensteinstolln" bei Ehrenfriedersdorf und war insgesamt bei immer besser werdenden Wetter ein schönes Erlebnis.

Zurück führte der Weg über Geyer bis ins Hutzenhaus , wo der Tag bei selbst gebackenem Kuchen ausklang (Foto an der "Wernerbank").

Leider fanden am selben Tag die sich jährlich wiederholenden Randale statt, der in Geyer die Hinweisschilder zum Liederwanderweg und bei uns im Lohebachtal u.a. die Steinbank (Foto) zum Opfer fielen.............. !

 

 

Unser Gästeführer D.Tuchscheerer besucht zwischen Februar und September diesen  Jahres ein Seminar zur Weiterbildung und freut sich auf Ihre Anfragen !

Teilnehmerrekord beim Früjahrsputz am Hutzenhaus !

Überraschend viele Freunde und Mitglieder beteiligten sich am Frühjahrsputz ,so dass in kurzer Zeit viel geleistet werden konnte, wie das Pflanzen eines "Vugelbeerbaames" (Edeleberesche) im Garten (Horst Kircheis) !

 

 

 

 

Bis zum heutigen Tag haben sich nun 500 Leute für unsere Homepage interssiert !

Danke und weiter sagen !

Geführte Skiwanderung auf der Hundsmartertrasse (HMT) ab Oberbecken Markersbach am 04.03.13

 

Diese Wanderung mit mittelschweren Profil (ca.200 HM) führte über Tellerhäuser nach Tschechien und über einen Rundweg bis zur Gaststätte "Siebensäure" bei Neudorf zurück zum Ausgangspunkt.

 

Diese Tour am 05./06.03.13 führte von Bozi dar 1028 m (CZ) zum Pleßberg (Plesivec) und dauerte mit Mittagspause ca. 4 Std. reine Wanderzeit.

 

 

Abzweig Forsthäuser am Spizak (115 m NN) ! 

 

 Am Ziel, dem Plessberg (Plesivec) 1028  m NN !

  

Start des historischen Schneeschuhlaufes

in Abertham am 17.03.13

  

Montagsköppeln der Kindergruppe 

Unter der Anleitung von Gudrun (links) und Steffi (rechts) erlernen die Kinder das Klöppeln, welches eine alte erzebirgische Tradition verkörpert.Gerne erwartet werden weitere Interessenten (siehe Arbeitsgruppen) !

"Blick" vom  23.02.2013

Tannenberger EZV punktet mit neuer Internetseite :

Erzgebirgszweigvereine (EZV) gehören mit zu den wichtigsten Vereinen in der Erzgebirgsregion. Einer, der sich ganz besonders für die Heimat und den Tourismus einsetzt,ist der EZV Tannenberg. Seit Kurzem punktet der Heimatverein mit einer neuen Internetseite. Unter www.erzgebirgeerleben. de wird jedoch nicht nur vieles über den Ort, den Vereinoder die Umgebung vermittelt,sondern es werden Ausflugsziel bis hin nach Tschechien angeboten.Dietmar Tuchscheerer ist Gästeführer und seit 1994 der Vorsitzende des EZV Tannenberg. Seine Leidenschaft ist der Sport, die Natur und die damit verbundenen Aktivitäten. Für den 61-Jährigen steht fest: Alle Touren die auf der Internetseite vorgeschlagen werden, habe ich selbst gemacht per Rad oder mit den Skiern. Schließlich kann man nur das empfehlen, was man selber kennt und schätzt. Unser Ziel ist es, Gästen den Urlaub durch unsere Ortskenntnis und intensive Beratung im Vorfeld so angenehmwie möglich zu gestalten. Als über 100-jähriger Traditionsverein kann der Tannenberger EZV auf über 80 Mitglieder und Freunde stolz sein. Das liegt sicherlich auch am Engagement der Heimatfreunde selbst.Wir haben unsere Arbeit auf breite Schultern verteilt, so dass es keine Ein-Mann-Show wird. So gibt es die verschiedensten Zirkel wie Klöppeln, Schnitzen und Hardangerstickerei, erzählt der Vorsitzende und erklärt weiter:Wer die Internetseite aufruft, der landet zuerst bei unserem Vereinsdomizil, dem Hutzenhaus Tannenberg. Beim Weiterklicken kommt der Punkt ’Aktuelles’ mit unserem Jahresplan 2013 sowie Aktivitäten des Vereines. Ob Wanderungen, Exkursionen oder Veranstaltungen, dies alles soll auch Gäste zum Mitmachen einladen ! (ru)

   

Unser Arbeitsplan : 

 

 

 

In der letzten Aprilwoche wollen wir auch die Spenden für das Kinderheim im tschechischen Kovarska auf den Weg bringen.

Wer also noch technisches Spielzeug, Fahrräder oder sonstige Sportgeräte in der Garage hat kann das gerne am Hutzenhaus abgeben !

 

Neu: Ab sofort sind folgende Aufkleber in Visitenkartengröße zu haben (Stck. 0,50 €) :

 

 Eine Woche nach Ostern bei Seifen (Ryzova) !!!

 

 

 

Die Drebacher Krokuswiesen ! 

 

Sind sie nicht schön, .......................die "Nackten Jungfern" ?

 

Erzgebirgszweigverein Tannenberg e.V.    ezvtbg(at)erzgebirgeerleben.de